KEIN MENSCH PASST IN EIN SCHEMA. ABER DU ZU UNS


 

 

Zum Gedenken an unseren langjährigen Geschäftsführer und Gilderatsmitglied Horst Apel, Hildesheim.

 

 

Horst Apel wurde am 6. Dezember 2000 als Mit-glied in die Bundes-Ehren-Gilde aufgenommen. Bereits bei dem Ende Juli 2001 in Aschaffenburg- Obernau stattgefundenen Bundeskongress der Bundes-Ehren-Gilde wurde er als Nachfolger von Hans Hartmann, zum Geschäftsführer gewählt.

 

 

  Als ehemaliger Postbeamter brachte er zu diesem Ehrenamt viel Erfahrung mit und nach einer gewissen Einarbeitungszeit hatte er alles gut im Griff. Schon nach jedem Gildekongress versorgte er die Obleute mit den Geburtstagslisten für das kommende Jahr und bat um Unterstützung für die anstehenden Geburtstagsehrungen. Sehr viel Post brachte er all die Jahre auf den Weg und viele Recher-chen um die Mitglieder wieder zu erfassen, welche umgezogen, aber keine neue Adresse meldeten. Er wirkte auch bei der Erstell-ung der Gildenachrichten, Geburtstagslisten und Ehrungsveröffent-lichungen mit. Seine Arbeit war sehr umfangreich und er bewältigte sie mit viel Fleiß. Er war ein stiller Arbeiter der sich selten beschwerte. Umso überraschter waren wir, als er nach dem Gilde-kongress 2018 in Langenselbold erklärte, dass das sein letztes Jahr als Geschäftsführer wäre. Es zeigte sich im Jahr 2019, dass seine Gesundheit ihm zu schaffen machte und er sich nicht sehr wohl fühlte. Er war auch nicht mehr in der Lage zum Gildekongress nach Neustadt/Weinstraße zu kommen um sich nach 18 Jahren als ehrenamtlicher Geschäftsführer der Bundes-Ehren-Gilde e.V. zu verabschieden. Er wurde wegen seiner hervorragenden Arbeit während des Kongress in Neustadt/Weinstraße zum Ehrengilderat ernannt.                                                                                    

 

 

 Nach mehreren Operationen und Behandlungen, starb Horst Apel Anfang Januar 2019.

 

 

Der Gilderat hat einen wertvollen Menschen verloren. Horst Apel hinterließ eine große Lücke. Wir werden ihn in ehrenden Andenken behalten.

 

 

Für den Gilderat: H.Köhler

 

 

 

 

1.    Das Bundes-Radsport-Treffen 2020 findet vom 19.- 25. Juli 2020 in Schwerin, der Landeshauptstadt von Mecklenburg-Vorpommern statt. Der Start- und Zielort ist im Bereich des Sport- und Kongresszentrums im „Lamprechtsgrund“, Wittenburger Straße 120a. Für die Rad-Tourenfahrer ist das Anmeldeportal über scan&bike bereits geöffnet.

 

2.    Für die Mitglieder der Bundes-Ehren-Gilde ist das Standquartier im Hotel Elefant in der Goethestraße 45 in Schwerin. Der Reservierungsschluss war der 31.03.2020, es stehen aber noch einige Doppelzimmer zur Verfügung und es bedarf einer schnellen Meldung an Horst Köhler, An der Kreuzwiese 1 in 61440 Oberursel.

  

3.    Wie bereits in der GN 249 veröffentlicht, findet der 67. Gildekongress am Freitag, dem 24. Juli 2020 im Sport- und Kongresszentrum in der Wittenburger Straße 120a statt. Beginn der Jahreshauptversammlung ist 16:30 Uhr. Ende gegen 18:00 Uhr. Die Gilderatssitzung beginnt um 13:00 Uhr und die erweiterte Gilderatssitzung mit den Obleuten und Obfrauen um 14:30 Uhr.

 

4.    Dieses Jahr haben wir auf der Jahreshauptversammlung über Satzungs-änderungen zu beschließen. Die entsprechenden §§ werden in den nächsten Gildenachrichten veröffentlicht.

 

5.    Die Abschlussfeier mit Sieger- und Platziertenehrung findet am Freitag, dem 24. Juli 2020 ab 19:00 Uhr im großen Zelt im Lamprechtsgrund,am Sport- und Kongresszentrum, Wittenburger Straße 120a statt.

 

6.    Der Gilderat ist bemüht eine Nachfolgerin oder Nachfolger für die Geschäftsführung zu finden. Interessenten nehmen bitte Kontakt mit dem Gildemeister auf. Bis zur Neubesetzung sind die Gilderatsmitglieder Tom Finkes, Hartmut Kamphausen und Horst Köhler zuständig. Deshalb bitte Adressenänderungen an Tom Finkes, Sterbefälle an Horst Köhler melden.


7.    Das Bundes-Radsport-Treffen 2021 wurde bereits an den Radsportbezirk Köln-Bonn vergeben und findet vom 24.07.2021 bis 31.07.2021 in Siegburg statt.

 

8.    Bitte an die Beiträge denken.

 

Karl-Heinz Kubas, Horst Köhler  

 

 


 

 

67. Gildekongress der Bundes-Ehren-Gilde e.V. im Bund Deutscher Radfahrer e.V. 

 

 

EINLADUNG / TAGESORDNUNG      

 

zur Jahreshauptversammlung 2020, Freitag, 24. Juli 2020,

 Beginn 16:30 Uhr im Sport- und Kongresszentrum Schwerin

Wittenburger Str. 120a, 19053 Schwerin

 

 Tagesordnung:

 

1.   Begrüßung und Eröffnung

 

2.   Bestätigung des vorgeschlagenen Protokollführers und der Stimmenzähler

 

3.   Grußworte der Gäste

 

4.   Totenehrung

 

5.   Feststellung der satzungsgemäßen Einladung und der stimmberechtigten Gildemit­glieder

 

6.   Genehmigung des Protokolls der Jahreshauptversammlung 2019 in

 

Neustadt an der Weinstraße - veröffentlicht in den GN 248 auf den Seiten 2 bis 4

 

7.   Jahresberichte  7.1. Gildemeister ,  7.2. Vize-Gildemeister ,  7.3. Fachwart Radwandern,

7.4. Medienreferent                        7.5. Schatzmeister

 

8.   Bericht der Kassenprüfer

 

9.   Aussprache über die Jahresberichte

 

10. Wahl eines Versammlungsleiters und Entlastung

 

10.1. Gildemeister           10.2. Schatzmeister             10.3. restl. Gilderat

 

11. Wahl des Gilderats nach Ziffer 9 a der Satzung der BEG in der Fassung vom 27. August 2002 - Stand 28. Juli 2017 - bei gerader Jahreszahl –

 

a) Vize-Gildemeister    b) Geschäftsführer  (komm)    c) Schatzmeister

 

d) Medienreferent        e) ein Kassenprüfer

 

  12. Satzungsänderungen veröffentlicht in den GN 251

 

13. Beratung und Beschlussfassung über eingegangene Anträge

 

14. Festlegung des jährlichen Beitrags

 

15. Vergabe des Gilde-Kongresses 2021

 

16. Ehrung langjähriger Mitgliedschaften, Ehrung der Gildewanderfahrer

 

17. Verschiedenes - Aussprache - Wünsche

 

Anträge an die Jahreshauptversammlung sind schriftlich bis zum 1. Juli 2020 (Datum des Poststempels) an den Gildemeister Karl-Heinz Kubas, Haferkamp 77, 58093 Hagen, zu richten.

 

Für den Gildekongress 2021 liegt die Bewerbung des Radsportbezirks Köln-Bonn mit Siegburg als Austragungsort vor. Für 2022 und folgende Jahre bitten wir um die Bewer­bung der interessierten Ausrichter. Wir freuen uns auf bald eingehende Bewerbungen.

 

 Erweiterte Gilderatssitzung am Freitag, 24. Juli 2020, 15:00 Uhr, Kongresszentrum

 
 

Der Gilderat                 gez.: Karl-Heinz Kubas, Gildemeister

 









KEIN MENSCH PASST IN EIN SCHEMA.

                                          ABER DU ZU UNS

Noch besser sind wir mit Dir

Alle Sportlerinnen und Sportler des Radsports, die dem BDR angeschlossen sind und im Jahr 2019 Deutscher-, Europa- oder Weltmeister wurden sowie Paralympics- oder Olympiasieger wurden, können für 2020 und 2021 kostenfrei Mitglied werden.

Bitte wendet Euch hierzu direkt an den Gilderat.


 

 

Information zum Bundes-Radsport-Treffen 2020 in Schwerin

BUND DEUTSCHER RADFAHRER

Das Bundes-Radsport-Treffen, ist eine Veranstaltung für jeden Radsportler. Das Bundes-Radsport-Treffen 2020 findet in der Zeit vom 18. Juli bis 25. Juli 2020 in Schwerin statt.
Veranstalter ist der Radsportverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Start und Ziel für die Radsportwoche ist das Internat des Sportgymnasiums in Schwerin.

Die Online-Anmeldung ist bis 12.07.2020 möglich, Nachmeldungen können am Start gegen Aufpreis erfolgen. Online-Anmelder erhalten eine Vergünstigung.

Die Einschreibung vor Ort wird ausschließlich über scan&bike abgewickelt. Es wird empfohlen im Vorfeld einen persönlichen QR-Code unter https://scan.bike zu generieren und mitzubringen. Bezahlte Voranmeldungen erhalten den QR-Code vorab per Mail.

Alternativ zu den Radtouren vor Ort wird Vereinsgruppen eine Sternfahrt zum Bundes-Radsport-Treffen ermöglicht. Für die RTF-Sternfahrer innerhalb der Vereinsgruppe ergibt sich somit eine Punktewertung der gefahrenen Etappen-Kilometer lt. Generalausschreibung Radtourenfahren 2020.

Einzel-RTF-Fahrer (ohne Vereinsgruppe) erhalten nur RTF-Punkte, wenn sie an den Touren unter Punkt 2 dieser Ausschreibung teilnehmen.

Weitere Informationen:

Allgemeine Informationen zum Bundes-Radsport-Treffen sind auf der neuen Homepage www.bdr-brt.de zu finden. Ergänzend dazu gibt es eine Facebook-Seite www.facebook.com/bdr.brt

Der Veranstalter präsentiert das Bundes-Radsport-Treffen 2020 auf seiner Homepage unter www.brt2020.de.

Dort wird umfassend über die gesamte Veranstaltung und das Programm informiert. Außerdem werden dort auch die neuesten Informationen gegeben.

 

 

 

 

Schwerin ist die Landeshauptstadt von Mecklenburg-Vorpommern. Die kreisfreie Mittelstadt mit rund 96.000 Einwohnern ist nach Rostock die zweitgrößte Stadt und eines der vier Oberzentren des Bundeslandes. Laut Hauptsatzung der Stadt führt sie die Bezeichnung „Landeshauptstadt“ vor dem Stadtnamen.

Schwerin wurde im Jahr 1018 als Wendenburg erstmals erwähnt und erhielt 1164 von Heinrich dem Löwen deutsche Stadtrechte. Damit ist sie die älteste Stadt im heutigen Mecklenburg-Vorpommern. Die Stadt dehnte sich im Laufe der Zeit am West- und Südufer des Schweriner Innensees aus, insgesamt befinden sich zwölf Seen innerhalb des Stadtgebietes. Ausgangspunkt der Stadtentwicklung war die Stelle mit dem heutigen Wahrzeichen der Stadt, dem Schweriner Schloss; es befindet sich auf einer Insel zwischen Schweriner See und Burgsee mit der Schlosskirche aus dem Jahr 1560. Das Schloss war bis 1918 eine Hauptresidenz der mecklenburgischen Herzöge und Großherzöge und das Machtzentrum des Herzogtums Mecklenburg-Schwerin, das 1919 zum demokratischen Freistaat wurde. Seit 1990 ist das Schloss Sitz des Landtags. Es war mit seinen umgebenden Gärten der Hauptveranstaltungsort der Bundesgartenschau 2009 und ist als historisch einmaliges Ensemble mit den weiteren Residenzbauten ein Kandidat für das UNESCO-Welterbe. Daneben zeichnet sich Schwerin durch seine – für eine deutsche Stadt dieser Größe ungewöhnlich gut erhaltene – Altstadt, die angrenzende Schelfstadt, das Kurviertel Zippendorf und weitere historische Viertel mit vielen Baudenkmalen aus.

Wirtschaftlich dominieren Technologieunternehmen, Behörden, die Deutsche Bahn, Maschinenbau und Materialverarbeitung, Konsumproduktion, Gesundheitswirtschaft und Kliniken, Dienstleistungsbetriebe, zunehmend auch der Tourismus und die Kultur- und Kreativwirtschaft. Zudem ist Schwerin Hochschulstandort mit rund 600 Studenten, darunter die private Fachhochschule des Mittelstands, die Hochschule der Bundesagentur für Arbeit und die Vitruvius Design-Hochschule. Sportlich ist Schwerin seit Fritz Sdunek als Boxerstadt und durch den zwölffachen deutschen Meister Schweriner SC als Volleyballstadt bekannt.

Quelle: Wikipedia